Die Rasse

Der Österreichische Pinscher ist ein mittelgroßer, stämmiger Hund mit munterem, aufgewecktem Gesichtsausdruck. Die Fellfarbe kann von semmelgelb, braungelb, hirschrot mit oder ohne weißen Abzeichen bis schwarz mit lohfarbenen Abzeichen differieren. Das Deckhaar kann kurz bis mittellang mit dichter, kurzer Unterwolle sein.

Die Größe (Widerristhöhe) beträgt bei Rüden zwischen 44-50 cm  und bei Hündinnen zwischen 42-48 cm. Den genauen Rassestandard kann man beim FCI nachlesen unter: www.fci.be/de/nomenclature/OSTERREICHISCHER-PINSCHER-64.html

Doch beim Österreichischen Pinscher gibt es kein uniformes Aussehen, der Rassestandard gibt nur die Rahmenbedingungen vor und orientiert sich auch heute noch an der ursprünglichen Wuchsform der Landrasse. Somit ergibt sich durch den Spielraum bei der Größe, den verschiedenen Farben, Ohren- und Rutenhaltung ein individuelles Bild.

Da diese Rasse nie auf ein einheitliches äußeres Erscheinungsbild und Schönheit gezüchtet wurde, konnte sie

sich bisher ihre ursprüngliche Robustheit und Gesundheit erhalten. Leider ist die Rasse inzwischen vom Aussterben bedroht, da ihre ursprüngliche Funktion in der heutigen Zeit kaum noch benötigt wird. Der Bestand an reinrassigen Österreichischen Pinschern ist auch im Ursprungsland Österreich klein und es gibt selbst Europa weit nur wenige Zuchttiere. Durch den kleinen Genpool gibt es daher in bestimmten Linien teilweise sehr hohe Inzuchtkoeffizienten. Je höher der Inzuchtkoeffizient, desto höher ist das Risiko des jeweiligen Hundes unter den nachteiligen Folgen der In- und Linienzucht zu leiden. Der Klub für Österreichische Pinscher in Österreich hat daher ein Zuchtprogramm zum Erhalt der Rasse ins Leben gerufen, nach dessen Leitlinien wir unsere Zucht „Strijords Österreichische Pinscher“ in Deutschland mit besonderem Augenmerk auf die Vermeidung von Inzucht betreiben. Das Zuchtprogramm ist nachzulesen unter: www.oe-pinscher-klub.at/index.php/gesundheit-des-pinschers